"Ich sag mal so...is nich schön aber was willste machen?!"

Live animieren auf Twitch


Screenshots einzelner Kompositionen meines Live-Projekts


 

Wie oft hat man eine Denkblockade oder ein Kreatief... leider viel zu oft und gerade dann wenn man es am wenigsten braucht.

Zum Glück gibt es dann die Nächte bei denen man um zwei Uhr morgens gerade zu erschlagen wird mit Eindrücken und Ideen. Ich sag mal so... is nich schön aber was willste machen - also: Stift raus, Block auf den Tisch und runter schreiben, was einem durch den Schädel schwirrt. Mit dieser Vorgehensweise kam mir letztendlich die Erkenntnis: Ich sollte mehr eigene Projekte umsetzen! ...und ich habe Schlafprobleme.

Im Normalfall werden solche Ideen in einer Schublade gelagert und zum Vorschein gebracht, wenn ein passendes Projekt danach schreit, Logischerweise finden nicht alle dieser Inspirationen Anklang beim Kunden, also wandern die Blätter zurück ins Sammelzentrum.

Da ich mich aber irgendwie als Künstler sehe und doch gerne meine Kreativität auch frei ausleben will, habe ich mich dazu entschlossen ein eigenes Projekt, in Form eines Showreels/Trailer, umzusetzen.  Alles was ich schon immer gerne ausprobieren wollte soll in dieses Video einfließen. Eine Übungsaufgabe um zu sehen, in wie weit ich tatsächlich einen Gedanken in ein visuell akzeptierbares Werk umsetzen kann!

 

Doch um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und da meine Freizeit und Leidenschaft (eigentlich mein komplettes Berufsleben)  immer noch im Bereich vom Onlinecontent liegt, war es nahe liegend auch solche Plattformen in meine Gestaltung mit einfließen zu lassen. Man darf also meine "Fertigkeiten" nun ab und an live auf Twitch bestaunen. 

Der Vorteil? Meine Visage mehr in den Fokus der Mitmenschen drücken und sich hoffentlich ab und zu mit Mitstreitern der Branche auszutauschen! 


Man sollte eventuell vorab erwähnen, dass der Umgangston hier sehr locker gehalten wird und mein Auftreten daher auch dementsprechend freilebend ist. Für mich ist das Streamen wie ein nettes beisammen sein in der Kneipe um die Ecke. 

Wer lieber rein auf beruflicher Basis und in einem professionellen Umgangston mit mir korrespondieren möchte, sollte eventuell diese Art von "Marketing" oder "Promotionen" auslassen.